Langfristige Prävention für Ihre Investition!

Fahrzeuge ● Gewerbe ● Luftfahrt ● Schifffahrt ● Rund ums Haus

Unsichtbarer Schutz fürs Reisemobil- / Caravan

Hand aufs Herz: „Wie gerne waschen Sie Ihr Wohnmobil wirklich?“ Gerade bei größeren Modellen macht dies viel Arbeit und kostet eine immense Zeit. Dabei haben jedoch gerade Freizeitfahrzeuge eine intensive Aussenpflege besonders nötig. Denn die meisten Reisemobile sind das ganze Jahr über Wind und Wetter ausgesetzt. Das Ergebnis sind unschöne dunkle Schlieren, die der Regen hinterlässt, und matte Oberflächen die durch UV - Strahlung entstehen etc.

Eine gewöhnliche Politur alleine reicht hier nicht aus, denn Ihre Schutzfunktion hält vielleicht für sechs Monate an, dann muss Sie spätestens erneuert werden. Eine effektive Abhilfe schafft unsere HBC - Glass Coat Keramikversiegelung.

Unser Partner HBC-System bietet jetzt eine revolutionäre neue Technologie: GlassCoat - Keramikversiegelung. Ein spezieller Glaskeramik - Harz, welcher beim Auftragen auf die Lackoberfläche eine dauerhaft schützende Bindung erzeugt. Diese reduziert nachhaltig Pflege- und Instandhaltungskosten für Ihrem Fahrzeuglack! Profitieren Sie von der einfachen Lösung für belastende Umwelteinflüsse, welche nicht durch Herstellergarantien abgedeckt sind.

GlassCoat ist eine klare Flüssigkeit, die auf den Klarlack des Fahrzeugs aufgetragen wird. Diese haftet dauerhaft, im Gegensatz zu konventionellen Wachsen und Dichtstoffen, die lediglich die Oberfläche polymerisieren und vernetzen. GlassCoat, die Oberflächenversiegelung als Zusatzschutz des Klarlackes. Das Ergebnis ist eine
transparente und extrem langlebige Keramikfolie, die so stark an der Oberfläche haftet, ohne dass diese mit organischen Lösungsmitteln entfernbar ist.


Auch im Innenraum findet unsere Keramikversiegelung ihre Verwendung. hier können Oberflächen im Sanitär- und Küchenbereich versiegelt und damit geschützt werden. Das heißt unter anderem keine lästigen Wasser - oder Kalkflecken mehr an den Duschwänden und an den Armaturen.

Sichern Sie sich den Werterhalt des eigenen Wohnmobils und die Zeit- und Kostenersparnis bei der Reinigung.
Die Keramikversiergelung - Eine lohnende Investition! Bei einem Verkauf spielt der optische Zustand eine große Rolle und ist oft ausschlaggebend für eine Kaufentscheidung auch zu einem höheren Preis.er- oder Kalkflecken mehr an den Duschwänden und an den Armaturen.

Gerade der bei Wohnmobilien großflächig verwendete GFK ist schnell anfällig für Verfärbungen durch UV-Strahlung. Vermeiden Sie langfristig diese unschönen Lackverfärbungen mit der Keramikversiegelung.

Vorteile im Überblick:

● Schützt vor sämtlichen Umwelteinflüssen

● Exzellente wasserabweisende Eigenschaften

● Waschanlagenbeständig

● Schutz gegen UV Strahlung

● Schutz vor Korrosion

● Extrem glatte Oberfläche

● Schutz vor Auskleidung

● Permanente Schutzschicht

● Intensiver Tiefenglanz

● Hervorragende schmutzabweisende Eigenschaften

● Beständig gegen schädliche Chemikalien

● Temperaturbeständig

● easy - to clean Oberfläche


Perfekter UV-Schutz für GFK-Aufbauten
Unsere Keramikversiegelung garantiert auch unter den widrigsten Umständen einen sehr hohen UV-Schutz des Lacks.  Gerade bei Wohnmobilen und Wohnwägen deren Aufbauten überwiegend aus Alu und GFK bestehen sowie meist überwiegend weiß bzw. hell lackiert sind, wird die vielfach auftretende Gelbverfärbung des Lacks auf den GFK - Teilen erheblich reduziert. Unsere Keramikversiegelung reduziert diese Lackverfärbung erheblich.

GFK-Teile - Gelcoat sowie „Auskreidung“
Glasfaserverstärkter Kunststoff, oft auch kurz Glasfaserkunststoff (GFK), ist ein Faser-Kunststoff-Verbund aus einem Kunststoff und Glasfasern. Als Basis kommen sowohl duroplastische Kunststoffe (z. B. Polyesterharz oder Epoxidharz) als auch thermoplastische Kunststoffe (z. B. Polyamid) in Frage. Glasfaserverstärkte Kunststoffe sind ein kostengünstiger und dennoch sehr hochwertiger Faser-Kunststoff-Verbund.

GFK wird in den folgenden Gebieten zum Einsatz gebracht: Fahrzeugteile (z.B. Motorhauben und Kotflügel), Hüllen und Umwandungen, Rümpfe und Tragflächen von Segelflugzeugen oder Hochleistungs - Motorflugzeugen, Rotorblätter für Windenergieanlagen, Rümpfe von Booten und Yachten, uvm…

Als Gelcoat wird ein Hartlack bezeichnet, der als Schutzschicht auf Formteilen aus faserverstärkten Kunststoffen (z. B.: GFK, CFK, AFK …) aufgetragen wird. Der Gelcoat versiegelt das Bauteil gegen Feuchtigkeit (Hydrolyse) und schützt vor UV-Strahlung sowie Druckschäden. Das Gelcoat besteht aus mit Kieselsäure angedicktem Kunstharz, meist ungesättigter Polyester UP oder Epoxidharz, enthält aber keine Glasfasern. Durch die Kieselsäure wird die Oberfläche abriebfester als das unbeschichtete Faserverbund-Formteil.

Die Verwendung von Gelcoat bürgerte sich im Yachtbau mit dem Aufkommen der GFK-Bauweise ein bei denen zunehmend mehr Feinoptimierung und Einzelanpassungen nötig wurden. Auch bei Flugzeugen und Kraftfahrzeugen mit GFK-Karosserie wird eine Gelcoat-Oberflächenveredelung zunehmend benötigt, da auch hier Einzelanfertigungen gewünscht werden und damit unterschiedliche GFK-Formen zum Einsatz kommen.

GFK-Flächen sind nicht so resistent wie sie zunächst scheinen. Die Beständigkeit des GFK hängt in besonderem Maße von der Wasserdichtigkeit des Gelcoats ab. Beschädigungen, Alterung, falsche Reinigung und mangelhafte Konservierung sind die Hauptursachen für frühzeitiges Versagen der Wassersperre. Gelcoat ist grundsätzlich den verschiedensten Wettereinflüssen ausgesetzt und leidet hauptsächlich unter: UV-Strahlung Wassereinwirkung und Atmosphärilien (Luftverschmutzung).

Diese Belastungen lassen das Gerüst des Gelcoats verwittern. Durch diese Korrosion können Füllstoffe und Pigmente nicht mehr festgehalten werden und es kommt zur sogenannten Kreidung, weiße lose Beläge liegen auf der matten Oberfläche. Diese müssen entfernt werden, da diese der weiteren Korrosion Vorschub leisten. Ein korrodierter Gelcoat wird von Wasser und Wasserdampf unterwandert. Sichtbar wird dies durch Schmutzschatten und Schlieren, die unter der Oberfläche erscheinen und durch normale Reinigung nicht mehr zu entfernen sind.

Kann die Keramikversiegelung reißen, abplatzen oder abblättern?
Nein nichts von alledem. Wir garantieren beim einmaligen Auftragen die Wirksamkeit und höchste Qualität der keramischen Schutzschicht, die von den oben beschriebenen Risiken frei ist.

Schützt die Versiegelung auch vor Kratzern und Steinschlägen?
Unsere Versiegelung weißt aufgrund der Glätte und Schichtdicke eine höhere Kratzfestigkeit auf als ein nicht beschichtetes Fahrzeug. Die Versiegelung ist widerstandsfähig gegen feine Kratzer und Wirbelspuren, die durch regelmäßiges Waschen verursacht werden und verleiht jeder beschichteten Oberfläche einen Selbstheilungseffekt. Nach dem Aushärten der Versiegelung wird sie bis zu dreimal härter als die Werkslackierung! Sie ist aber nicht zum Schutz vor Hochgeschwindigkeitsaufprallen von Projektilen ausgelegt.



E-Mail
Anruf
Infos
Instagram